Es handelt sich um gefachte Garne. D. h, dass einzelne Fäden nebeneinander laufen und nicht vertwistet sind. Beim Farbwechsel entstehen kleine Knötchen, die bei der Arbeit mitgestrickt/gehäkelt werden können, da die Verbindungen lang genug gehalten werden. Die Knötchen sind bei der fertigen Arbeit nicht zu sehen. Es wird immer nur ein Faden gewechselt, so dass fließende Farbübergänge entstehen.